Bewegungs- und Sporttherapie

COVID-19 Situation

Mit den Öffnungsschritten des Bundesrates vom 14.04.2021 sind an der Universität unter gewissen Bedingungen Präsenzveranstaltungen in der Weiterbildung wieder möglich. Die Situation ist weiterhin sehr fragil. Das Umsetzen der Schutzkonzepte und die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln bleiben zentral. Weitere Informationen unter Coronavirus - Aktuelle Situation - Universität Bern (unibe.ch).

Die Weiterbildungsprogramme in der Bewegungs- und Sporttherapie richten sich an Hochschulabsolvent/-innen mit Abschluss Bachelor und/oder Master/Lizenziat in Sport- und Bewegungswissenschaften, Bachelor Gesundheitswissenschaften und Technologie, Bachelor Sport, Bewegung und Gesundheit, Bachelor Sport- und Bewegungswissenschaften sowie an dipl. Turn- und Sportlehrer/-innen I/II, dipl. Physiotherapeut/-innen, dipl. Sportlehrer/-innen FH.

Gesundheitsfachpersonen können auf Anfrage «sur Dossier» zugelassen werden (dies gilt für die Module Hirngefässerkrankungen, Diabetes-Erkrankungen und Psychologie).

Es sind berufsbegleitende, praxisorientierte und theoriegestützte Weiterbildungen im Sinne einer Spezialausbildung für die Bewegungs- und Sporttherapie bei inneren Erkrankungen, Herz-, Gefäss- und Diabetes-Erkrankungen, Krebs- und Hirngefässerkrankungen, bei psychischen Erkrankungen und in der Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie.

Das Schweizer Bildungsportal

Ihr Anbieter und Ratgeber im Bereich Ausbildung und Weiterbildung. Finden Sie nebst vielen hilfreichen Tipps und Ratgebern, interessante Angebote zu mehr als 3000 Bildungsthemen wie beispielsweise zu Sporttherapie.